Asgaroon. About the secret Order of the Stonebreakers (Houes Of Tears)

Asgaroon:

Orden der Steinbrecher  oder Skaras. Altfarandi: Skaras-Fels, rask-brechen.

Ein Orden, der von Laioon Varus Bakory ins Leben gerufen wurde, nachdem er sich mit Simna, Tochter Sargons des Großen, überworfen hatte. Aufgabe der Steinbrecher war und ist es, alle Azzamari-Relikte und insbesondere die Baloriportale in Kimath zu vernichten. Die Balori werden auch die Augen Sargons genannt. Ein Augensymbol findet sich auch im Wappen der Skaras, sowie drei Steinsplitter, die ein zerbrochenes Balori darstellen sollen.

Im Laufe der Zeit wandelte sich die Form der Splitter zu der geläufigen Tränenform. Daher wird der Orden und sein Hauptsitz auch das Haus der Tränen genannt. Diese Interpretation ist jedoch falsch und leitet sich aus dem Augensymbol und den drei Tränen ab, die auf dem Wappen der Steinbrecher zu sehen sind. Das Auge deutet vermutlich auf die Augen Sargons hin. Man kann es aber auch auf die Tätigkeit der Steinbrecher/Skaras anwenden, deren Aufgabe darin bestand, nach den Artefakten aus dem “Alten Reich“ zu suchen.

Der Titel Haus der Tränen kann den tatsächlichen Ort des Ordenshauses bezeichnen, oder  auch als ein allgemeiner Begriff für den Orden und seine Mitglieder angewendet werden. In den Archiven auf Sirkavah findet sich jedoch eine Ortsangabe, die auf ein buchstäbliches Gebäude hindeuteten und den Hauptsitz des Ordens beschreiben könnte.

Haus der Tränen, am langen Fluss, auf Rossat.

Zweitausend Jahre nach Gründung des Ordens, entschloss sich der Laioon von Kimat, Varus Bakory, die Gemeinschaft aufzulösen und die Zerstörung der Balori einzustellen. Allerdings besteht der Orden als geheime Gesellschaft bis heute weiter und fühlt sich den Zielen, die zu seiner Gründung geführt haben, verpflichtet.

Unbenannt-1

ONEYUN jetzt auf Amazon.

Hier der Link zum Ebook ONEYUN, das auf Amazon erhältlich ist.

Kurzbeschreibung zur Handlung.

Auf dem Kontinent Mekoona leben drei Völker, die dem geteilten Gott Oneyun dienen. Die Länder heißen Esperon, Ostreya und Ruskaron. Ruskaron ist die verfluchte Ostmark, deren Volk einst von Oneyun gedemütigt wurde.
Seit Tausenden von Jahren hüten die Priester der großen Kirche unzählige Sanktuarien, in denen der geteilte Gott verweilt, um auf seine Befreiung zu warten. Kurz vor dem Krieg, mit dem Ruskaron gegen die wohlhabenden Länder im Westen aufbegehrt, soll Oneyun wiederkehren, um die Welt zu heilen.
11136977_10205129672459624_725947649_n

ONEYUN. Eine dystopische Kurzgeschichte.

Die Idee zu Oneyun kam mir schon vor einigen Jahren. Ich habe sie erst vor kurzem zu einer Geschichte ausgewalzt, die ab Dienstag im Papierverziererverlag als Ebook erscheinen wird. Hier schon mal das Titelbild.

11136977_10205129672459624_725947649_n

 

Was will ich, was will ich nicht! Oder … wie soll man ASGAROON einstufen?

Military SF?

Nein, will ich  nicht!!! Asgaroon soll nicht in diesem Bereich angesiedelt sein. Schlachtengemälde entwerfen, das können Andere besser. Ich bringe einfach nicht die Geduld dazu auf, lange Sequenzen zu schreiben, in denen sich die feindlichen Schlachtverbände in Stücke reissen. Zugegeben, das kommt auch in ASGAROON vor, aber es erstreckt sich nicht über viele Seiten und bildet nicht das Hauptmotiv meiner Autorentätigkeit.

Was will ich?

Ich möchte einen lebendigen und vielschichtigen Kosmos erschaffen, wobei ich mich an Vorbildern wie Dune oder den Herrn der Ringe orientiere. Ein Indiz dafür, dass ich auf dem richtigen Weg bin, mag das Lexikon sein, das eine Vielzahl von Begriffen und Hintergrundinformationen bietet und auf Anregung von Testlesern entstanden ist. Ebenso, machen mir die vielen E-mails Mut. Etliche Leser begrüssen den detaillierten Hintergrund von ASGAROON, die interessanten, wie vielschichtigen Charaktere und den Handlungsablauf, mit seinen vielen unerwarteten Wendungen.

Man wird feststellen, dass es eine große Zahl von weibliche Hauptpersonen gibt, die ihr Handwerk verstehen und sowohl in ihren positiven, wie negativen Eigenschaften, ihren männlichen Kollegen, in nichts nachstehen. Soviel zu meinem Frauenbild.

Nea, die Hauptperson des ASGAROON Kosmos, ist kein Flintenweib, wie derzeit so beliebt. Eher zurückhaltend und ein klein wenig naiv, muss sie sich den Herausforderungen stellen, die eine Welt im Wandel, mit sich bringt. Mir hat es viel Freude gemacht, sie auf dem Weg zu begleiten, der sie entweder zu einer Erbin von Göttern werden lässt oder zu einem Teufel, der die Galaxis in Dunkelheit stürzen könnte.

 

Leipzig und Asgaroon

Ich werde am Samstag in Leipzig sein. Natürlich liegt mir Asgaroon sehr am Herzen. Ich will mich gerne mit Lesern austauschen und Anregungen entgegennehmen. Das Asgaroon Universum ist ja noch jung und sehr ausbaufähig. Gute Ideen und Vorschläge sind mir immer willkommen. Darüber hinaus freue ich mich auf das Buch UMRAY, an dem ich als Autor und Illustrator mitgewirkt habe.

ASGAROON: Der Stählerne Planet

UMRAY

 

Bücher die den Himmel stürmen !!!

Es ist gerade mal 4 Monate her, als die ASGAROON Space Opera an den Start ging und  sich seitdem in den oberen Rängen auf Amazon und anderen Buchplattformen bewegt. Inzwischen ist die Dystopie Geschichtensammlung UMRAY, an der ich mitwirken durfte, ebenfalls erhältlich und zieht steil hinauf, in den Bücher Himmel. Zur Zeit befeuern sich ASGAROON und UMRAY gegenseitig, was mir natürlich sehr recht ist.

Asgaroon: Der Stählerne Planet

UMRAY